Banner

Falsche Angaben bei der Wohnfläche

Leider wird die Wohnfläche oft falsch berechnet und angegeben. Die Wohnfläche bei mehr als zwei Meter Deckenhöhe wird voll, die Wohnfläche bei einer Deckenhöhe zwischen einem und zwei Metern (zum Beispiel bei einer Dachschräge) wird zu 50% angesetzt. Ist die Deckenhöhe geringer als ein Meter, darf diese Fläche nicht zur Wohnfläche hinzugerechnet werden. Balkone und Terrassen können mit bis zu 50 % bei entsprechender Qualität berücksichtigt werden.

Eine Ermittlung und Vergleich des Quadratmeterpreises ist daher oft schwierig. Wenn Sie Zweifel an der angebebenen Wohnfläche haben, lohnt sich oft eine Neuvermessung, denn jeder Quadratmeter rechnet sich in barer Münze.

Noch ein kleiner Tipp: Ein nachträglich ausgebauter Dachboden gilt nur dann als Wohnfläche, wenn die Baugenehmigung dafür erteilt wurde.

Sie haben Fragen zu diesem Thema, dann kontaktieren Sie uns: Kontakt

« zurück
18.03.2015