Banner

Lohnendes Immobilien-Investment an B-Standorten

Die top Standorte des deutschen Wohnungsmarktes sind Großstädte wie Berlin, München, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf - und diese sind entsprechend teuer. Daher kann es sich lohnen, auf sog. B-Standorte auszuweichen. Dazu zählen Städte wie Ingolstadt, Regensburg, Darmstadt, Potsdam oder Hannover, sowie Standorte mit Hochschuleinrichtungen.

Eher Vorsicht ist geboten bei Standorten mit niedrigem Mietzinsniveau. Ganz hinten im Ranking befinden sich Coburg, Siegen, Detmold, Remscheid und Herne, schwerpunktmäßig also Ruhrgebietsstädte. Auch kleinere Städte mit geringer Einwohnerzahl, in denen es zu wenig Angebot und Nachfrage gibt, bergen ein erhöhtes Risiko, eine Immobilie bei Bedarf nicht wieder verkaufen zu können.

Sie haben Fragen zu dieser Thematik, dann kontaktieren Sie uns: Kontakt

« zurück
05.07.2016