Banner

Mietpreisbremse verabschiedet

Der Bundesrat hat am 27.03.15 das Mietrechtsnovellierungsgesetz verabschiedet, welches die Mietpreisbremse sowie eine Neuregelung der Maklercourtage umfasst. Sobald der Bundespräsident das Gesetz unterschrieben hat, tritt die Mietpreisbremse in Kraft.

Damit werden Mieterhöhungen schwieriger, sofern der Mietzins über der ortsüblichen Vegleichsmiete liegen soll. Bei Wiedervermietung einer Bestandswohnung darf die Miete höchstens zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Die Landesregierungen können bis Ende 2020 Gebiete mit angespannten Wohnungsmärkten ausweisen, in denen die Mietpreisbremse gilt. Für die erstmalige Vermietung einer Neubauwohnungen oder einer umfassend modernisierten Wohnung gilt die Beschränkung nicht. Bestehende Mietverträge sind von der Mietpreisbremse nicht betroffen.

Sie haben Fragen zu dieser Thematik, dann kontaktieren Sie uns: Kontakt

« zurück
08.04.2015