Banner

Preisentwicklung im Immobilienmarkt

Sind wir bei den Immobilien am oberen Ende der Preisspirale angelangt oder steigen die Preise weiter?

Institutionelle Anleger scheinen auf weiterhin steigende Preise zu setzen, denn sie planen in der Mehrzahl ihren Anteil an Wohnimmobilien noch zu erhöhen.

Nach wie vor am meisten gefragt sind die sieben Top Städte Belin, Hamburg, München, Köln, Stuttgart, Frankfurt und Düsseldorf. Auch andere Ballungsregionen sowie Städte mit mehr als 100.000 Einwohner sind für Anleger interessant. Weniger gefragt sind kleinere Städte oder ländliche Regionen. Und die meisten Investoren bevorzugen Immobilien im mittleren Preissegment.

Für private Anleger könnte dies bedeuten:

  • Verkauf von Immobilien in den überteuerten A-Standorten, in Regionen mit sinkender Bevölkerung und in wirtschaftsschwachen C-Standorten
  • Halten von Immobilien in B-Standorten
  • Ankauf von Immobilien in Gegenden, in denen das Verhältnis von Kaufpreis zum regionalen Miet- und Einkommensniveau noch nicht überteuert ist.

Sie haben Fragen zu dieser Thematik, dann kontaktieren Sie uns: Kontakt

« zurück
27.02.2017