Banner

Stromsparen leicht gemacht

Da die Stromkosten ständig ansteigen, lohnt es sich, ein paar Strategien zum Stromsparen zu beherzigen. Auch wenn Sie auf die Strompreise nur unwesentlich Einfluss haben, etwa indem Sie den Stromanbieter wechseln, können Sie einiges am Verbrauch ändern.

Herdplatten und Backofen können bei den meisten Gerichten schon kurz vor Ende der Garzeit abgeschaltet werden. So können Sie die Nachwärme wunderbar nutzen. Auch ein Vorwärmen des Backofens ist nicht immer notwendig. Das Aufwärmen kleiner Portionen ist in der Mikrowelle wirtschaftlicher als auf dem Herd. Ein Wasserkocher verbraucht weniger Strom als ein Topf Wasser auf dem Herd.

Auftauen geht ohne Energieverlust, wenn Sie die Nahrungsmittel rechtzeitig aus der Kühltruhe nehmen. Im Kühlschrank sind im Gefrierfach minus 18 Grad und ihm Kühlschrank 5 bis 6 Grad ausreichend. Tauen Sie Gefrierfach oder Gefrierschrank regelmäßig ab. Eine dicke Eisschicht raubt sinnlos Strom.

Bei elektrischen Geräten, die schon älter sind, lohnt sich oftmals eine Neuanschaffung mit einer höheren Effizienzklasse.

Bei der Beleuchtung können Sie mit LEDs viel einsparen. Schalten Sie das Licht aus, wenn Sie einen Raum nicht nutzen.

Sie haben Fragen zu dieser Thematik, dann kontaktieren Sie uns: Kontakt

« zurück
10.01.2019