Banner

Was tun, wenn der Mieter nicht  zahlt?

In Ihrem eigenen Interesse sollten Sie den Mieteingang regelmäßig überprüfen. Manchmal mag die Ursache harmlos sein, der Mieter hat die Überweisung vergessen, weil er im Urlaub war, oder es handelt sich um einen Buchungsfehler der Bank. Also am besten erst mal beim Mieter nachfragen.

Reagiert der Mieter nicht und schuldet er Ihnen mehr als die Summe zweier Monatsmieten, können Sie ihm fristlos kündigen. Das gilt auch, wenn sich dieser Betrag durch offene Nebenkostennachzahlungen angehäuft hat. Auch muss die Miete rechtzeitig überwiesen werden.

Bei Mietausständen müssen Sie den Mieter zunächst abmahnen und ihm eine Frist setzen, die Miete zu bezahlen. Reagiert der Mieter nicht, können Sie beim Amtsgericht ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten. Fruchtet auch dieses nicht, so kann eine fristlose Kündigung ausgesprochen werden, was in diesem Zusammenhang eine Frist von 14 Tagen bedeutet. Reagiert der Mieter auch darauf nicht, folgt die Räumungsklage.

Sie haben Fragen zu dieser Thematik, dann kontaktieren Sie uns: Kontakt

« zurück
15.09.2015