Banner

Widerruf von Darlehensverträgen - So vermeiden Sie die Vorfälligkeitsentschädigung

In Niedrigzinsphasen bietet es sich an, bestehende Baufinanzierungen und andere langfristige Darlehensverträge auf ein zinsgünstigeres Darlehen umzuschulden. Wäre da nicht die Vorfälligkeitsentschädigung. Denn die bisherigen Darlehensgeber können sich darauf berufen, dass die Kredite bis zum Ende der Laufzeit weiter bedient werden, oder aber dass sie bei einer vorzeitigen Darlehensablösung für Ihren entgangenen Gewinn entschädigt werden. Daher rechnet sich eine Umschuldung oft nicht, es sei denn die seinerzeitige Widerrufsbelehrung war fehlerhaft, in diesem Fall haben Sie ein unbefristetes Widerrufsrecht.

Insbesondere Darlehensverträge, die vor dem 11.06.2010 abgeschlossen wurden, weisen häufig fehlerhafte Widerrufsbelehrungen auf. Ebenso neuere Darlehensverträge, in denen gewisse Pflichtangaben nicht direkt im Darlehensvertrag enthalten sind.

Wenn Sie eine Umfinanzierung oder eine vorzeitige Ablösung Ihres Kredits ins Auge fassen, lassen Sie den Darlehensvertrag, die Widerrufsbelehrung und die vorvertraglichen Informationen von einem Fachmann überprüfen.

Sie haben Fragen zu diesem Thema, dann kontaktieren Sie uns: Kontakt

« zurück
11.02.2015