Banner

Wie funktioniert eine Immobilien-Verrentung?

Sie wohnen in einer eigenen Immobilie, haben aber nur eine niedrige Rente? Dann käme vielleicht eine Verrentung Ihrer Immobilie für Sie in Frage. So können Sie Ihre Immobilie lebenslang nutzen und erhalten außerdem eine Zusatzrente.

Die Immobilienrente oder Umkehrhypothek ist im Grunde ein Kreditvertrag. Die Immobilie dient hierbei als Sicherheit. Sie erhalten eine monatliche Zahlung aus dem Kreditvertrag, können aber in Ihrer Immobilie weiter wohnen, ähnlich wie bei einem Immobilienverkauf gegen eine Leibrente mit lebenslangem Wohnrecht. Der Kredit inklusive Zinsen wird erst beim Tode oder beim Auszug (z.B. Pflegeheim) zurückbezahlt.

Der Nachteil einer Verrentung trifft in erster Linie die Erben. Dadurch, dass Sie den Wert der Immobilie quasi "abwohnen", fällt das Erbe niedriger oder sogar ganz aus.

Sie interessieren sich für diese Thematik und wollen mehr darüber erfahren, dann kontaktieren Sie uns: Kontakt

« zurück
04.02.2016